azzurro-reisen

Die Cilentoküste, hier bei Castellabate
Castellabate an der CilentoküsteDie Cilentoküste, hier bei Castellabate

 

Cilento: Italiens Urlaubsparadies für Individualisten

Baden, Bootstour, Entspannung, Genuss, Grotten, Kultur, Radfahren, Tauchen, Tempel, Wandern



Cilento ???

Vielleicht sagt Ihnen der Name Cilento (noch) nichts?
Stellen Sie Sich eine Italienkarte vor und lassen Sie den Blick nach Süden wandern: unterhalb von Rom finden Sie die Region Kampanien. Seine Hauptstadt Neapel: berühmt und berüchtigt- einzigartig und unbedingt einen Besuch wert. Direkt daneben die Halbinsel von Sorrent, die malerische Amalfiküste und die Inseln Ischia und Capri: weltbekannt und Lieblinge des Pauschaltourismus. Wenig weiter südlich liegt das Cilento: zweitgrößter Nationalpark Italiens und atemberaubend schön. Wer einmal seinen Weg dorthin gefunden hat, kommt immer wieder: kristallklares Meer, schroffe Bergmassive und sanfte Hügel, charmante Orte und wunderbare Menschen. Statt touristischer Aufgeregtheit und Hotelkomplexen finden Sie im Cilento ein noch wenig bekanntes Urlaubsparadies. Weite Teile des Gebiets wurden schon vor mehr als fünfundzwanzig Jahren zum „Parco Nazionale del Cilento e Vallo di Diano“ erklärt, der seit 1998 zum Welterbe der Menschheit zählt. Mittlerweile ist das Cilento Gegenstand verschiedener Reise- und Wanderführer; zahlreiche Artikel in großen Magazinen und Tageszeitungen sind dazu erschienen. Sehenswerte Fernsehreportagen haben über die Cilentoküste und den Nationalpark berichtet, das mittelalterliche Castellabate wurde mehrfach zur Kinokulisse auserwählt. Immer noch Geheimtipp bleibt diese Region all jenen vorbehalten, die Entspannung suchen, die feine Sandstrände und glasklares Meer lieben, gerne den Urlaub aktiv verbringen und auf der Suche nach italienischer Lebensart sind.

Geschichte erleben

Wer sich gerne auf kulturelle Reisen begibt, wird im Cilento wahre Schätze finden: die unglaublichen Tempelanlagen von Paestum, die antike griechische Philosophenstadt Velia, die Kartause von Padula, alle Bestandteile des UNESCO Welterbe. Aber auch darüber hinaus ist der Nationalpark Cilento ein Paradies für Entdecker: überall stößt man auf Spuren seiner bewegten Geschichte. Die Sarazenentürme längs der Küste und die steil am Hang gebauten Dörfer erzählen die Geschichte jahrhundertelanger Piratenangriffe; mittelalterliche Orte mit eindrucksvollen Festungen und Palazzi erinnern an die Herrschaft von Grafen und Baronen; die Vielzahl an Klöstern und Kapellen bezeugen den starken Einfluss von Kirche und Religion.

Eine Region für Genießer

Nicht nur kulturell, sondern auch kulinarisch ist das Cilento eine Entdeckungsreise wert: den Urlaub mit Genuss zu verbinden ist hier ein Leichtes. Das Land ist fruchtbar, das Meer ist fischreich – und beides wird mit Respekt behandelt. So gut wie alles kommt hier aus der Region: frisch und voller Geschmack. Büffelmozzarella, prall rote Tomaten und aromatisches Gemüse, die berühmten Zwiebeln von Vatolla und die Kichererbsen aus Cicerale, duftende Pfirsiche und die weißen Feigen des Cilento. Die Liste ließe sich noch endlos weiterführen: kleine feine Weine und erstklassiges Olivenöl, Ziegen- und Schafskäse aus dem Landesinneren, handgemachte Pasta...

Aktiv mit unbegrenzten Möglichkeiten

Ein Fest für alle Sinne ist auch das Wandern im Cilento: auf blühenden Pfaden entlang der Küste, durch schattige Flusstäler im Landesinneren, hoch auf die erhabenen Gipfel im Hinterland. Die Anzahl an gut markierten Wanderwegen ist groß und reicht vom Spaziergang am Meer bis zu Tagestouren mit wohliger Erschöpfung. Radfahrer werden die Region genau so lieben: ob mit Mountainbike oder Rennrad. Auf der Via Silente, einem fantastischen – und fast sechshundert Kilometer langen! – Rundweg, lässt sich das Cilento auf dem Fahrradsattel erobern. Wassersportler können bei einem Tauchgang eine noch intakte Unterwasserwelt mit vielfältiger Meeresfauna und -flora bestaunen: der Golf von Castellabate gehört zu Italiens staatlich geschützten Unterwasserreservaten. Ebenso faszinierend ist eine Bootstour entlang der Küste - in Eigenregie oder mit Koch und Kapitän auf einem typisch cilentanischen “Gozzo“, den traditionellen Holzbooten. Lust auf Abenteuer? Die Durchquerung der Caloreschlucht mit dem Kanu oder zu Pferd ist etwas ganz besonders. Oder aber auf “freiem Flug“ über den Canyon von Trentinara das Cilento aus der Vogelperspektive betrachten.


Seitenanfang